Thema: Ladegeräte

Ladegeräte werden zum Aufladen von Akkus genutzt. Zu den bekanntesten Ladegeräten im Haushalt zählt das Ladegerät für Mobiltelefone. Bei den meisten Ladegeräten erfolgt der Ladeprozess über die Steckdose – im Auto gibt es zudem Ladegeräte mit 12 Volt über den Zigarettenanzünder. Besonders Autofahrer, die ihr Mobiltelefon häufig unterwegs nutzen, verwenden ein zusätzliches Ladegerät im Auto.

Ladegeräte werden in einfache und intelligente Ladegeräte eingeteilt. Ein einfaches Ladegerät liefert eine konstante Spannung, kann den Ladevorgang aber nicht eigenständig steuern. Beim Aufladen richtet man sich hier nach der angegebenen Zeit und nimmt das Netzteil anschließend vom Netz. Da sich der einfache Akku nicht eigenständig steuert, kann es während des Ladevorgangs zu einer Überladung oder auch Überhitzung kommen, was sich wiederum negativ auf die Lebensdauer des Akkus auswirkt. Viele hochwertige Ladegeräte sind zur Vermeidung dieser Problematik heute jedoch als intelligente Ladegeräte konzipiert, die den Ladevorgang selbständig überwachen. Der Akku wird von einem intelligenten Ladegerät beispielsweise über Stromimpulse geladen. Auch eine Schnellladung ist möglich. Intelligente Ladegeräte stoppen den Ladeprozess, wenn der Akku vollständig aufgeladen ist und können auch eine Entladung vor dem neuen Ladeprozess eigenständig durchführen. Der Begriff Erhaltungsladung umschreibt das eigenständige Wiederaufladen des Akkus, nachdem dieser vom Ladegerät vollständig geladen wurde. So wird der vollständige Ladezustand erhalten.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Ich habe jetzt endlich eins gefunden was ich an mehrere Geräte anschliessen kann. Woran erkenne ich denn, ob es überhitzt? Jedes Ladegerät wird nach einiger Zeit warm.