Unterputzdosen Maße

Unterputzdosen finden Verwendung, wenn Elektrokabel und Telekommunikationskabel installiert werden. Die Unterputzdose wird direkt in die Wand montiert, wozu für jede Steckdose und für jeden TV-Anschluss ein Loch in der Wand angelegt werden muss. Auch die Kabelkanäle verlaufen direkt in der Wand. Die Unterputzdose wird fest in der Wand verankert und eingegipst.

Zur Befestigung klebt der Elektrotechniker die Unterputzdose zunächst in das Loch ein. Anschließend werden die Kabel durch die Dose geführt. Wenn alle Kabel verlegt wurden, kann die Unterputzdose mit Gips oder Putz endgültig in der Wand befestigt werden.

Die Unterputzdosen Maße betragen bei einer flachen Unterputz Gerätedose 4,1 bis 4,2 Zentimetern. Diese Dosen sind feuerbeständig bis zu einer Temperatur von 650 Grad. Die Gerätedosen verfügen über mehrere Ausbrechöffnungen, die auf DIN-genormte Rohre zugeschnitten sind. Der benötigte Durchmesser liegt für handelsübliche Steckdosen-Unterputzdosen bei etwa sieben Zentimetern: Hier muss in der Wand also ein geeignetes Loch geschaffen werden.

Unterputzdosen werden nicht nur für flexible Kabel wie bei einer Steckdose verlegt, sondern auch als Abzweig- bzw. Verteilerdose. Mit einer Verteilerdose werden mehrere elektrische Leitungen zusammen geführt. In Wohnräumen verwendet man auch für Verteilerdosen immer eine Unterputzausführung. Die sichtbare Aufputz-Variante findet lediglich in Kellern, Feuchträumen und im Außenbereich Verwendung.

Unterputzdosen für Steckdosen und Abzweigdosen sind für wenige Cent im Fachhandel erhältlich. Bei der Installation muss der Gips oder Putz, mit dem die Dose zum Einführen der Kabel zunächst eingeklebt wird, immer erst richtig aushärten.

Weiterlesen
1 8 9 10